Social Media

A weekend in Los Angeles

Oktober 12, 2014

Die Stadt der Engel. Während viele Menschen mit Los Angeles nicht so schöne Urlaubserinnerungen verbinden, habe ich mich in LA verliebt. Das liegt wahrscheinlich hauptsächlich daran, dass ich mit LA nur gute Erinnerungen verbinde. Wir haben dort Freunde besucht, die dort ihr Auslandssemester machen und haben neben der Wiedersehensfreude, auch noch Teile von LA sehen dürfen, die nicht zu den typischen Touristenorten gehören. Wer einen Shopping- oder Strandtag einlegen möchte, ist hier definitiv richtig. Am Ende der Route 66 ist neben dem klassischen Pier mit Karussells, ein wunderschöner Strand und in der Nähe direkt eine schönes kleines Zentrum mit allem was das Shoppingherz begehrt. Wer Zeit und Lust hat sich eine Amerikanische Universität anzugucken, sollte sich unbedingt die UCLA anschauen. Das ist mit Abstand der schönste Campus, den ich jemals gesehen habe. In der Nähe davon kann man sich auch das Krankenhaus angucken, in dem Michael Jackson verstorben ist oder das berühmte Kino, in dem immer die Premieren stattfinden.
Ein Kulinarisches Highlight in LA war "FAT SAL'S". Ich kann leider gar nicht wirklich beschreiben, was das war, aber es war extrem lecker (und leider auch fettig). Ein Sandwich mit Allem (wirklich Allem!!) belegt, was es gibt, in den wildesten Kombinationen. Glaubt mir, das solltet ihr euch nicht entgehen lassen, wenn ihr in LA seid!

Route 66

Oktober 01, 2014

Roadtrip. Lange habe ich von diesem Urlaub erzählt und jetzt kommt endlich der erste Teil meines Reiseberichts. Ich beginne mit dem Anfang, Ende und Mitte zu gleich. Der Roadtrip. Er ist nichts für Jeden. Stundenlang in einem engen Auto sitzen und nur durch Wüste fahren, kann sehr langweilig sein. Damit wir aber auch auf langen Fahrten was erleben und Abwechslung haben, haben wir immer wieder witzige Zwischenstopps eingebaut. Unter anderem in einem Diner, von denen gibt es in den USA massenweise, aber dieses hat mir besonders gut gefallen und eine alte Tankstelle.

Grace

September 21, 2014

Gastpost: Homemade Burger & Parmesan-Potatoes

September 13, 2014

Klassiker. Ihr merkt schon, ich haue hier ein Highlight nach dem nächsten, während meiner Abwesenheit raus. Ich sollte öfters mal verreisen! Auch heute gibt es wieder ein tolles Rezept von der lieben Steffi von What makes me happy. Als ich ihren Blog vor wenigen Monaten entdeckt habe, habe ich mich bis zum ersten Post durchgeklickt, weil ich so begeistert war. Meine Mutter hat inzwischen einige Rezepte nachgemacht und wir sind uns einig: Steffi, wir lieben deine Ideen! Heute gibt es den amerikanischen Klassiker: Burger.  

Heimatliebe

September 07, 2014


Home is... ich liebe mein zu Hause. Zu Hause ein so kleines Wort mit so großer Bedeutung, wenn es gefüllt ist. Es gibt mir Geborgenheit, Schutz, Wärme und Liebe. Wie wahrscheinlich Alle, die bloggen, habe ich das Glück ein zu Hause zu haben. Gefüllt mit Möbeln, mit Dekoration, mit Menschen, mit Leben. Ich kenne jede Ecke, obwohl ich manchmal nicht weiß, wo diese Schüssel oder jene Vase hin muss. Ich habe mich dagegen entschieden auszuziehen. Es war eine gute Entscheidung bisher. Vielleicht bereue ich es nach meinem ersten Semester, vielleicht bin auch aber auch froh, mich nicht ums kochen, putzen und waschen kümmern zu müssen.
Gerade jetzt, wo ich in Gedanken an mein zu Hause denke, bin ich davon weit entfernt. Um genau zu sein 12 Flugstunden entfernt. Einmal am anderen Ende der Welt. Um so mehr freue ich mich Heim zu kommen. Meinem Hund und meinem Kater begrüßen zu dürfen. Meine vertraute Umgebung wieder zu haben. Alles Neue zu verarbeiten und mich an Altes wieder schnell zu gewöhnen. Bis das nächste Abenteuer losgeht...